BPZ Blaudrucke nur f´┐Żr Blau´┐Żugige?

Vorbemerkungen:
  • Der Bericht und die Bilder k´┐Żnnen frei kopiert und weitergegeben werden (ein Hinweis auf diese Seiten w´┐Żre fair).
  • Die Bilder im Text werden in verkleinerter Form dargestellt. Beim Klick auf das Bild ´┐Żffnet sich das Original-Bild im eigenen Fenster.
  • Alle Angaben in diesem Bericht sind sehr sorgf´┐Żltig und kompetent ´┐Żber mehrere Monate hinweg recherchiert worden. Es ist letztendlich jeder Leserin und jedem Leser ´┐Żberlassen, wie dieser Bericht gewertet wird und welche Konsequenzen daraus gezogen werden.
 

Wolltest du nicht auch schon immer deiner umfangreichen HPF Sammlung noch ein kleines optisches i-T´┐Żpfelchen hinzuf´┐Żgen??? Da kommt dieser Blaudruck der „Happy Hippo Hochzeit“ doch genau recht. Den leiste ich mir, ist ja mit 50 Euro recht g´┐Żnstig, wenn man bedenkt, wie selten so etwas ist.


BDpic5

Oder sollte ich nicht doch lieber den Blaudruck „Hanny Bunny“ nehmen, der ebenfalls angeboten wird??
Gut der soll 80 Euro kosten, sieht aber wirklich Klasse aus.


BDpic1

Und ob der echt ist, brauche ich ja sicher auch gar nicht erst zu fragen, denn 1. so etwas kann man nicht f´┐Żlschen und 2. w´┐Żrde auch manch ein H´┐Żndler sagen: „aber klar doch!! Ist echt !!! und ... ich habe noch nie geh´┐Żrt, dass so etwas gef´┐Żlscht wird.“

Na ja, vielleicht wird auch dieser H´┐Żndler sogar ganz diskret darauf aufmerksam machen, dass so ein Fehldruck auch schon mal auf die nicht ´┐Żbliche Art und Weise die Druckerei verlassen haben k´┐Żnnte, aber er ist und bleibt nun mal eine der Rarit´┐Żten aus dem ´┐Ż-Ei. Ja, es stimmt also alles und so g´┐Żnnt man sich dieses exklusive St´┐Żck und ist gl´┐Żcklich ´┐Żber den gemachten Schnapp...

Wenn Druckerzeugnisse hergestellt werden, sprich BPZ, k´┐Żnnen in einer Druckerei bei der Herstellung tats´┐Żchlich alle nur denkbaren Fehler auftreten, von Druck- und Schnittfehlern bis Farbausf´┐Żlle und Mehrfachdrucke, wirklich alles ist da durchaus m´┐Żglich. Und wenn dann bei der Endkontrolle in der Druckerei auch noch nicht richtig hingesehen wird, kann man sich als Sammler schon mal ´┐Żber eine solch nicht allt´┐Żgliche Rarit´┐Żt aus dem ´┐Ż Ei freuen:

Ein BPZ Fehldruck, vielleicht sogar ein besagter Blaudruck ! So ist der „normale“ Weg, um mit einem solchen Exemplar den Sammlermarkt zu bereichern. Aber auch selbst dann, wenn ein derartiges Exponat tats´┐Żchlich nur auf omin´┐Żsem Wege seinen Platz auf dem Sammlermarkt gefunden hat, bleibt und ist es ein „Original“, d.h. es ist ein urspr´┐Żngliches Exemplar, also ein bei der legalen Produktion durch Zufall entstandenes von der Norm abweichendes Exemplar.

Offensichtlich haben aber findige K´┐Żpfe – oder ist es sogar nur einer ?? - jetzt eine weitere Methode zur Herstellung von Fehldrucken mit nur blauer und schwarzer Farbe auf wei´┐Żem Hintergrund nicht nur entdeckt , sondern diese wohl sogar bereits schon seit ca. 2 Jahren auf dem Sammlermarkt im wahrsten Sinne des Wortes erfolgreich vermarktet.

Was mit Hilfe eines Dental- Labors immer verfeinerter gelungen ist, n´┐Żmlich F´┐Żlschungen von seltenen Figuren aus dem ´┐Ż Ei herzustellen, was sogar zu von Originalen kaum unterscheidbaren Nachdrucken von Palettenanh´┐Żngern sowie ´┐Żlteren BPZ gef´┐Żhrt hat, das macht jetzt auch nicht mehr davor Halt, BPZ - Fehldrucke nur durch Manipulation zu produzieren: Profitgier.

Liebe Sammlerfreundin, lieber Sammlerfreund, ihr habt richtig gelesen, es ist offensichtlich m´┐Żglich, sog. Blaudrucke von BPZ zu fast jeder HPF durch Manipulation herzustellen, sofern denn die Farbe „ Blau“ auch auf dem Original Ferrero BPZ bereits vorhanden ist. Und dies gelingt leider so gut, dass es f´┐Żr Sammler und H´┐Żndler mit dem blo´┐Żen Auge nicht oder doch nur sehr, sehr schwer zu erkennen ist, zumal wenn man gar nicht wei´┐Ż, worauf besonders zu achten ist, um diesen Blaudruck als reine F´┐Żlschung zu entlarven.

Wie und was wird denn nun manipuliert ?

H´┐Żchst wahrscheinlich erfolgt die Herstellung dieser manipulierten Blaudrucke unter Zuhilfenahme chemischer Substanzen, wie sie z.B. bei der Altpapierverarbeitung angewandt werden um Recycling Papier vor seiner Verarbeitung von vorhandenen Druckfarben m´┐Żglichst vollst´┐Żndig zu befreien und so wieder wei´┐Żes Papier gewinnen zu k´┐Żnnen. Auf diesem Weg lassen sich dabei mit chemischer und physikalischer Hilfe Druckfarben aus bedrucktem Papier wieder entfernen.

Es ist somit durchaus denkbar und zu vermuten, dass mit entsprechenden Fachkenntnissen dieser Materie aus dem industriellen sog. "Deinking"-Verfahren unter Laborbedingungen es zu solchen Manipulationen an den BPZ kommt.

So werden hierbei von ganz normalen Serien BPZ, wie sie hunderttausendfach zu finden sind, durch Entfernen der beiden Grundfarben Rot und Gelb auf diesem Zettel, Fehldrucke produziert, die nur noch die verbliebenen Farben Blau und Schwarz zeigen, wobei in Schwarz in der Regel die Umrisse der auf dem BPZ gezeichneten Figuren und Buchstaben wiedergegeben werden, wie auf dem Original auch. Und als einzige Farbe des Farbspektrums ist nur noch das Blau verblieben, und zwar an den Stellen und mit den unterschiedlichen Intensit´┐Żten, wie es von dem Original- BPZ bekannt ist.

Ich r´┐Żume ein, dass ich f´┐Żr diesen so von mir vermuteten Weg der erfolgreichen BPZ-Manipulation den tats´┐Żchlichen Beweis momentan nicht zu erbringen vermag. Aber 100 % Tatsache ist, dass chemische Substanzen dabei Verwendung gefunden haben, um mit ihrer Hilfe durch Manipulation Blaudrucke herzustellen. Denn zum Gl´┐Żck hinterl´┐Żsst jede an einem Produkt nachtr´┐Żglich durchgef´┐Żhrte chemische Ver´┐Żnderung, d.h. Reaktion, nun einmal in irgendeiner Form Spuren, die nachweisbar sind.

So ist es auch hier: Es gibt 3 eindeutige Merkmale, die diese nachtr´┐Żglich ausgef´┐Żhrte Farb-Manipulation ganz eindeutig entlarven. Allerdings braucht man dazu UV-Licht einer entsprechenden Lichtquelle, um sie besser zu erkennen.
 

Merkmal 1 Fast jeder Figuren BPZ tr´┐Żgt die roten Aufschriften „...uns gibt es nur bei Kinder“ und „Hand-Bemalt“. Hier gelingt es dem F´┐Żlscher zwar diesen roten Schriftzug soweit zu entfernen, dass er mit dem blo´┐Żen Auge (nahezu) nicht mehr zu lesen ist. Unter UV Licht haben aber diese Textzeilen ein ganz helles wei´┐Żes Druckbild angenommen, und sind entsprechend deutlich zu lesen.

BDpic6
BLAUDRUCKF´┐ŻLSCHUNG
BPZ Hanny Bunny´┐Żs lustige Ski-Hasen; Deutschland 1995

Zu erkennen ist deutlich die "Wasserzeichen" ´┐Żhnliche Beschriftung "...uns gibt es nur bei Kinder" innerhalb der Sprechblase

 


BDpic 7
BLAUDRUCKF´┐ŻLSCHUNG
BPZ Funny Fanten Stars in der Manege; Deutschland 1998

Hier ist sehr deutlich die "Wasserzeichen" ´┐Żhnliche Beschriftung "HAND-BEMALT" innerhalb der Sprechblase zu erkennen.

 
Bei einem Original - Blaudruck bleibt es unter UV-Licht hier im Bereich dieser Felder absolut genauso wei´┐Ż, wie sonst auf dem gesamten Papier.
 
Hier jetzt die Gegen´┐Żberstellung Original - F´┐Żlschung am Beispiel "Die Dabsy Dino Family" von 1996
 
Bild oben ORIGINAL =
Rein wei´┐Że Sprechblasen unter UV-Licht
Bild oben ORIGINAL =
Rein wei´┐Że Sprechblasen unter UV-Licht
Bild unten F´┐ŻLSCHUNG =
"Wasserzeichen" ´┐Żhnliche Inschriften unter UV-Licht
Bild unten F´┐ŻLSCHUNG =
"Wasserzeichen" ´┐Żhnliche Inschriften unter UV-Licht

BDPic8

BDPic8c

BDPic8b

BDPic8d
 

Merkmal 2 Durch die chemische Behandlung (eher Misshandlung!!) hat die schwarze Farbe auf der Bildseite des BPZ mehr oder weniger die Eigenschaft zu fluoreszieren angenommen. Legt man den manipulierten BPZ mit der R´┐Żckseite nach oben unter das UV–Licht, dann werden sehr oft die Umrisse der auf der Vorderseite schwarz umrandet gezeichneten Figuren ebenfalls wie Wasserzeichen sichtbar.


BDpic9
BPZ "Die Fu´┐Żball-Schl´┐Żmpfe" Deutschland 1986
Hier wird sehr sch´┐Żn deutlich wie die auf der Vorderseite des BPZ erkennbaren schwarzen Figuren- und Schriftumrandungen auf der R´┐Żckseite des BPZ zugleich zu einem „fluoreszierenden Wasserzeichen“ mutiert sind.
So etwas gibt es bei keinem originalen Serien-BPZ oder originalen Blaudruck, denn es ist nicht ein BPZ mit tats´┐Żchlich fluoreszierender schwarzer Druckfarbe bekannt. Hingegen gibt es vielfach unterschiedlich stark fluoreszierendes Papier.

 

Merkmal 3 Die R´┐Żckseiten aller chemisch manipulierten BPZ, die mir vorliegen, leuchten unter UV-Licht immer ganz leicht rosa-br´┐Żunlich.


BDpic10
 
BPZ "Die Happy Hippo Hochzeit"; Deutschland 1999
Die rosa-br´┐Żunliche Farbe der R´┐Żckseite wird unter UV-Licht erkennbar. Ganz schemenhaft treten auch hier zugleich die hellen "Wasserzeichen" ´┐Żhnlichen Umrisse auf.
 

Mit diesen drei Merkmalen – und im Regelfall treffen sie auch fast immer alle 3 gemeinsam zu - lassen sich die manipulierten von den originalen Blaudrucken sehr gut voneinander abgrenzen und unterscheiden!!!

Erschreckend ist jedoch die Tatsache, dass bei 20 getesteten Blaudrucken 16 Manipulationen und nur 4 Originale feststellbar gewesen sind!!!

Fazit: Wenn dieses Ergebnis m´┐Żglicherweise sogar Spiegelbild eines Gesamtbestandes existierender BPZ Blaudrucke w´┐Żre, dann hat nicht die Blau´┐Żugigkeit von Sammlern und H´┐Żndlern, sondern wieder einmal unsere vollkommene Unwissenheit dem Sammelgebiet einen weiteren sehr schweren Schaden zugef´┐Żgt.

Und zum guten Schluss: Erstaunlicherweise l´┐Żsst sich b i s l a n g nur bei Blaudrucken diese Form der Manipulation feststellen und nachweisen, sowie bei einem weiteren Gr´┐Żn-Blau Druck vom BPZ „Die Drolly Dinos“.


BPZ Gr´┐Żn-Blau Druck "Die Drolly Dinos"

 
Liste der bisher bekannten F´┐Żlschungen von Blaudrucken:
Asterix und die R´┐Żmer; Bill Body der "Super" Sportler; Die Dabsy Dino Family; Die Drolly Dinos; Die Happy Hippo Hochzeit; Die Happy Hippo Hollywood Stars; Die Top Ten Teddies im Traumurlaub; Die Zunft der Zwerge; Fancy Fuxies; Funny Fanten Stars in der Manege; Hanny Bunny´┐Żs; Happy Hippos im Fitness-Fieber; Peppy Pingos..... (to be continued)
 
!!! Achtung !!! nicht jeder Blaudruck ist automatisch eine Manipulation, zum Gl´┐Żck f´┐Żr uns Sammler gibt es durchaus auch sammelw´┐Żrdige echte Fehldrucke in Blau. Und bitte jetzt daraus auch nicht den Schluss ziehen, Fehldrucke in anderen Farben als Blau sind somit immer Originale... ein gesundes Ma´┐Ż an Vorsicht ist wie bei allem F´┐Żlschungsgef´┐Żhrdetem nie fehl am Platz.  
 
EXKURS - Die sonnengebleichten Blaudrucke
Aufmerksam gemacht durch einen Kommentar zum Bericht von BORIS (vielen herzlichen Dank an dieser Stelle!!) als Nachtrag zum Bericht hier ein kurzer Exkurs zum Thema "BPZ und Sonne".
 
Auch durch l´┐Żngere Sonneneinstrahlung lassen sich, ebenso wie den Figuren, Farbver´┐Żnderung = Varianten produzieren. Im Ergebnis k´┐Żnnen dabei Beipackzettel entstehen, welche sehr gro´┐Że ´┐Żhnlichkeit mit Blaudrucken aufweisen. Dennoch gibt es einige entscheidende Unterschiede.
Wesentlichstes Unterscheidungsmerkmal ist der rote Schriftzug "uns gibt es nur bei" und "inder" sowie "HAND-BEMALT" (s.o. Merkmal 1).
Dieser ist bei echten Blaudrucken immer wei´┐Ż und zeigt keine Reaktion unter UV-Licht.
Bei den im Bericht beschriebenen F´┐Żlschungen der Blaudrucken erscheint die Fl´┐Żche nur wei´┐Ż, zeigt unter UV jedoch deutlich den urspr´┐Żnglichen Schriftzug.
Bei den in der Sonne gebleichten BPZ ist stets zumindest noch ein Hauch von Rosa zu erkennen.
Bei der Sonnenbleiche verschwinden zun´┐Żchst die Farben Gelb und Magenta. Danach beginnt auch das Rot schw´┐Żcher zu werden. Die gr´┐Ż´┐Żte Resistenz weisen Blau und Schwarz auf.
Und so l´┐Żuft es dann, hier am Beispiel "Im Tal der Trapper und Indianer", ab:
 
Original 
BSpic1
-> langsam verschwindet das Gelb, aus hellgr´┐Żn wird blagr´┐Żn
BSpic2
-> Gelb ist fast vollst´┐Żndig verschwunden und Rot beginnt zu verblassen
BSpic3
Im direkten Vergleich dazu hier einmal einzelne Teilschritte im Entstehen eines BPZ:
(die hier einzeln sichtbaren Druchschritte erfolgen im Normalfall nat´┐Żrlich ´┐Żbereinander!)
-> Druck der Farben Gelb, Rot und Magenta  
BSpic5
-> Druck der Farben Schwarz und Blau (echter Blaudruck)
BSpic4
-> fertiger BPZ
BSpic6
 
Zwei weitere Beispiele f´┐Żr von der Sonne gebleichte Beipackzettel:
Die Fu´┐Żball-Schl´┐Żmpfe
Original
Die Dribbel-Boys
Original

BSpic7

BSpic9
dank Sonnenlicht nur blau und rot rot deutlich schw´┐Żcher erkennbar

BSpic8

BSpic10
Blaudruck

BSpic11
 
   
Es ist durchaus vorstellbar, dass durch den Einsatz spezieller Beleuchtung der ansonsten recht lang andauernde "Verwandlungsprozess" vom normalen Beipackzettel zum Blaudruck nicht nur a) drastisch beschleunigt sondern b) auch das Rot fast vollst´┐Żndig ausgebleicht werden k´┐Żnnte. 
Dieses "Endprodukt" d´┐Żrfte dann jedoch abweichende Merkmale aufweisen als hier beschrieben.
F´┐Żr den vorliegenden Bericht sind die "Sonnen-BPZ" zwar ber´┐Żcksichtigt worden aber nicht zu Ende gebleicht ;-)
Fazit: Ab in den Baumarkt und her mit dem Stoff f´┐Żr einen weiteren Bericht.